Verlegemuster

Ein Verlegemuster gestaltet den Raum individuell. Ob elegant oder rustikal, ruhig oder lebhaft alles ist möglich!
Verlegemuster sind wie die verschiedenen Parkettausführungen, der Ort an dem Sie ganz eigene Akzente setzen können. Wenn gewusst wie, können die verschiedenen Varianten an Parkettausführungen und Verlegemustern kombiniert und den jeweiligen Funktion des Raumes angepasst, einsetzt werden. So kann Ihr Raum beispielsweise optisch vergrößert und gestreckt werden.

Grundsätzlich bewirkt ein quer zur Längsseite des Raumes verlegter Parkettboden ein breiteres Raumbild. Gestreckt wird der Raum somit durch eine Verlegung längs der Raumachse (Bsp. Fensterfont).

Englischer Verband (gerader Verband)
Bei Parkett im englischen Verband handelt es sich um einen Klassiker, hier ist alles geordnet. Der Versatz ist klar definiert und regelmäßig – die Parkettstäbe sind, um die Hälfte ihrer Länge, versetzt. Diese Verlegung gibt dem Raum ein geordnetes und ruhiges Bild und ist somit beispielsweise für Büroräume, wo Ordnung und Professionalität herrscht oder für Schlafräume, in denen Ruhe gefunden werden soll, zu empfehlen. Auch ist diese Verlegung bestens für kleinere Räume geeignet.

Schiffsboden (wilder Verband)
Einer der beliebtesten Looks - angelehnt an ein Schiffsdeck. Hier werden die Parkettstäbe parallel mit versetzen Stößen verlegt. Man spricht, wegen den versetzten Stößen auch von einem wilden Verband, das Raumgefühl bleibt dennoch ruhig, ist aber etwas bewegter und leichter als die vergleichbare Verlegung im englischen Verband. Schiffsboden strecken zusätzlich den Raum optisch und lassen ihn größer wirken. Es sollte bei diesem Verlegemuster unbedingt auf die Sortierung des Holzes geachtet werden, denn deren Wirkung ist durch den natürlichen Look noch stärker.

Fischgrätenmuster (Winkelverband)
Bei dem beliebten Fischgrätenmuster werden die Parkettstäbe im 90 Grad Winkel zueinander verlegt. Besonders in großen, lichtdurchfluteten Räumen wirkt dieses Verlegemuster exklusiv und edel, denn das Licht spielt wunderbar auf dem Holz.
Fischgrätenmuster ist zudem nicht nur mit einem Stab möglich, sondern auch mit doppelt oder dreifach nebeneinanderliegenden Stäben. Eine weitere Besonderheit liegt zusätzlich vor - Fischgrätenmuster, das beidseitig in einem 45 oder 30 Grad Winkel angeordnet ist, wird französisches Fischgrätenmuster genannt.

Altdeutscher Verband (Verband mit Querstäben)
Ähnliche wie beim englischen Verband werden die Parkettstäbe doppelt parallel zueinander in regelmäßigem Abstand versetzt, verlegt. An den Stabenden begrenzt ein gedrehter Querstab allerdings den weitergelaufenen Verband. Zur Geltung kommt dieses schöne Verlegemuster, ähnlich wie das Fischgrätenmuster, erst in größeren Räumen. Einen originellen Look erhalten Sie bei der Verarbeitung von zwei unterschiedliche farbigen Holzarten. So wird diese kunstvolle, elegante Verlegeart zu einem wahren Hingucker.

Flechtmuster
Im klassischen Flechtmuster wird Parkett heute leider immer seltener verlegt. Wer allerdings einen außergewöhnlichen Akzent setzen will, ist hier richtig. Beim Flechtmuster werden drei bis vier Parkettstäbe parallel zueinander gelegt. Die nächsten Stäbe werden im 90 Grad Winkel angelegt. So entsteht ein Flechtmuster, dass auf großen, geraden Flächen besonders strahlen kann.

Würfelmuster
Auch als Schachbrettmuster bekannt gibt eine Verlegung im Würfelmuster keine Richtung vor und verleiht dem Raum eine angenehme Ruhe. Daher eignet sich diese Verlegung gerade im Wohnbereich und in kleineren Räumen. Sie zählt zu einer der ältesten Parkettverlegearten und ist bis heute nicht aus der Mode gekommen. Beim Würfelmuster werden die einzelnen Stäbe in quadratischer Form angeordnet. Die Verlegerichtungen wechseln zwischen waagerecht und senkrecht in jedem neuen Quadrat, so dass ein Schachbrettmuster entsteht.

Intarsienboden
Die alte Kunst des Parkettlegers war die Intarsienarbeit, eine Holzeinlegearbeit, die früher hauptsächlich in Villen und Schlössern angewandt wurde. Heute wieder neu entdeckt, schafft sie eine Eleganz, die nicht zu überbieten ist. Auch Kombinationen mit Würfelelementen und Stäben, Rautenmuster sowie verschiedene Randfriese ergeben ein individuelles Bild. Der Fantasie sind wenig Grenzen gesetzt und die Gestaltung der Räume wird zu einem Abenteuer.