Was ist Vinyl?

was-ist-vinylVinyl oder Parkett

Vinyl ist ein äußerst beliebter Boden, der mit vielen Vorteilen überzeugt und ähnelt echtem holz. Dieser Boden ist unteranderem durch seine vielseitige Optik, sowie zahlreichen Designs und qualitativ hochwertigen Eigenschaften bekannt und beliebt.

Vinylboden Vorteile

Einer der größten Vorteile von Vinyl ist, dass es so unglaublich robust und kratzfest und zu dem auch für Feuchträume ideal geeignet ist. Vinyl ist kein Naturprodukt, sondern besteht zu 100% aus Kunststoff (Vinylboden Zusammensetzung). Dies wirkt anfangs auf viele Kunden abschreckend, doch die erwarteten Nachteile eines Produktes aus Kunststoff, werden bei Vinyl zu seinen absoluten Vorteilen umgewandelt. Denn gerade weil hier ohne Holz gearbeitet wird, muss beispielsweise nicht so streng darauf geachtet werden, dass keine Feuchtigkeit auf die Oberfläche des Bodens gelangt. Somit ist Vinylunempfindlich gegen Nässe und außerdem sehr pflegeleicht.

 

Vinyl ist zudem, im Vergleich zu Laminat oder Fliesen äußerst Fußwarm und somit auch gut geeignet für Ihre Wohnbereiche, wie das Ess-, Schlaf- oder Wohnzimmer. Auch in Fragen Design und Optik müssen bei Vinylböden keine Abzüge gemacht werden. Durch neuste Technologien ist jedes Muster und jeder Ton möglich und so kann Vinyl optisch oft nicht allzu einfach von dem Original unterschieden werden. Ob Fliesen, Naturstein, Stabparkett oder Granit, an dieser Stelle dürfen Sie kreativ sein. Selbst zweiseitige oder vierseitige Fasen sind hier möglich. Unter einer Fase versteht man eine Fuge, die entweder umliegend oder an zwei Seiten der einzelnen Platten, z.B. bei Stabmustern, liegt. Durch diese entsteht eine 3D Optik. Auf Grund der innovativen Druck- und Prägetechnik, werden die einzelnen Designs auf die Oberfläche der einzelnen Trägerplatten gedruckt und können somit auch individuell gestaltet werden. Dies macht den Vinylboden zu einem gern gekauften Produkt, sowohl im Privaten Sektor als auch im Gewerblichen Bereich, weil er trotz seines vergleichsweise günstigen Preises, dennoch sehr hochwertig und elegant aussieht.

Vinylboden Eigenschaften

Doch aus was besteht dieser wunderbare Boden eigentlich? Das es sich um einen Kunststoffboden handelt, wurde bereits genannt. Der beiVinyl verwendete Kunststoff wird Polyvinylchlorid (PVC) genannt. Da dieser Kunststoff äußerst hart ist, werden unteranderem geringe Mengen Weichmacher im Boden verarbeitet. Dennoch ist Vinyl, durch strenge Kontrollen, nicht mehr wie früher angenommen Gesundheitsschädlich, sondern unterliegt einheitlichen Normen.

 

Sie können Vinylböden sowohl schwimmend verlegen, als auch vollflächig verkleben. Gerade bei Feuchträumen würden wir ein Vinyl zum Verkleben empfehlen, da so sichergestellt werden kann, dass auch unter das Vinyl keine Feuchtigkeit einziehen kann. Beim Verkleben werden die einzelnen Platten vollflächig mit dem Untergrund verklebt. Wichtig zu beachten ist hierbei, dass der Untergrund frei von Unebenheiten oder Schmutz ist. Bei der schwimmenden Verlegung sollte zusätzlich eine Unterlagsbahn für einen optimalen Trittschallschutz verlegt werden. Diese sollte im besten Fall eine Feuchtigkeitssperre integriert haben.

 

Da Vinyl in verschiedenen Stärken erhältlich ist, eigentlich es sich hervorragend für Renovierungsarbeiten. Vollvinyl beispielsweise mit 2-4 mm wird vollflächig verklebt und ab 4-6 mm gibt es das Vollvinyl auch zum Klicken, zur schwimmenden Verlegung. Durch die spezielle Klick-Verbindung werden hier die einzelnen Elemente nur noch miteinander verklickt und machen die Verlegung selbst für Hobbyhandwerker zu einer Leichtigkeit. Ebenfalls eine beliebte Variante ist das Klick-Vinyl mit einer integrierter HDF-Trägerplatte, welches eine Stärke von 9-12 mm hat. Durch die Trägerplatte wird eine zusätzliche Trittschalldämmung gewährt, wodurch keine weitere Unterlagsbahn für eine Trittschalldämmung notwendig ist. Da hier mit einem HDF Material gearbeitet wird, kann dieses bei Feuchtigkeit aufquellen und ist deshalb nicht für Feuchträumen zu empfehlen.

 

Zu den Vinylböden gehört ebenfalls der Designboden. Dieser kombiniert die positiven Eigenschaften des beliebten Vinylbodens mit den höchsten Anforderungen an Ökologie und Wohngesundheit. Entwickelt für besonders empfindliche Gemüter ist der Designboden komplett PVC und Weichmacher frei. So entspricht er den allerhöchsten Ansprüchen unserer ökologisch bewussten Kundschaft. Zudem verleiht derDesignboden, durch seinen starken Echtholz Charakter, jedem Raum eine ganz besondere Note.

 

Vinyl wird wie auch viele andere Bodenbeläge, abhängig von der geplanten Nutzung und Beanspruchung, in unterschiedlichen Nutzungsklassen unterteilt und angeboten. Der Beanspruchungsgrad der sogenannten Nutzschicht wird durch die Nutzungsklassen eingestuft. Je nach Inanspruchnahme des Vinylbodens werden für den privaten Bereich die Nutzungsklassen 21/22/23 empfohlen und für den Gewerblichen 31/32/33. Hierbei steht die zweite Ziffer für die Intensität der Benutzung, „1“ für geringe, „2“ für mittlere und „3“ für hohe Nutzung. 

 

Bei www.parkettkaiser.de finden Sie Vinyl- und Designboden von verschiedensten Herstellern wie z.B. Kaindl, Haro, Wineo, Parador, Classen, Meister und Tarkett.