Aktueller Status Corona COVID19 Information

Aktueller Status - Corona:

 

  • Warenverkehr Deutschland: hohes Warenaufkommen, z.T. minimal verzögert - Warenlieferungen erreichen alle Ziele innerhalb Deutschlands in der Regel pünktlich. Es kann vereinzelt zu verlängerten Laufzeiten um 3-4 Tage kommen. 
  • Warenverkehr Europa: z.T. verzögert - Warenlieferungen nach/von Europa laufen aufgrund der weltweiten Container-Knappheit nur mit vermindertem Volumen. - Durch die teilweise Einführung von Grenzkontrollen und die Schließung vieler Grenzen für den PERSONENVERKEHR (der Warenverkehr ist von den Schließungen NICHT betroffen) kommt es vereinzelt zu Verzögerungen an den Grenzen. Die Laufzeiten sind zum Teil verlängert.
  • Lieferantensituation Bodenbeläge: Zu großen Teilen angespannt. Bei allen Bodenarten gibt es vereinzelte Lieferengpässe und zum Teil längere Lieferzeitziele. Erste Vinylböden sind bis auf Weiteres seitens der Hersteller nicht mehr lieferbar. Einzelne Parkett- und Laminatböden haben verlängerte Lieferzeiten von bis zu 6 Wochen.
  • Lager/Versand: ungestört - Der Waren- und Musterversand in unseren Lagern läuft ungestört.
  • Lageeinschätzung und Prognose: Trotz Corona-Virus läuft die Warenlogistik nur mit minimalen Einschränkungen.
    International kommt es für Warenlieferungen durch die Grenzkontrollen und Sperrungen für den Personenverkehr zu leichten Verzögerungen bei der Warenlogistik.

Corona

Die Versorgungslage im Bereich Laminat wird weiterhin angespannt bleiben. Deutschland ist der größte Laminatproduzent der Welt ist und die weltweite Nachfrage ist aktuell enorm. Alle Hersteller produzieren mit maximalem Output. Bitte bestellen Sie unbedingt rechtzeitig, wenn Sie die volle Auswahl aus allen Böden haben möchten. 

Beim Parkett wird es zu Verknappungen kommen, wobei es hier sehr stark auf den einzelnen Hersteller ankommt. Hersteller mit langen Lieferketten aus China, sind stark betroffen. Leider sind auch Hersteller, die in europäischen (deutschen) Werken produzieren lassen - wenn auch in deutlich geringerem Ausmaß - betroffen.

Am stärksten betroffen ist Vinylboden, da es (fast) keine Vinylproduktion in Europa gibt, und alle Hersteller Vorprodukte aus Asien benötigen. Wir erwarten in diesem Bereich starke Verknappungen bei den Lieferfähigkeiten. Hersteller mit Lieferketten aus China werden extrem betroffen sein, und große Schwierigkeiten bei der Verfügbarkeit Ihrer Vinylböden haben. Andere Hersteller mit Lieferketten aus Süd-Korea, Taiwan oder Malaysia werden eine bessere Lieferfähigkeit haben, da der Waren- und Schiffsverkehr aus diesen Ländern in den vergangenen Wochen im Vergleich zu China relativ normal gelaufen ist und die Container in Europa normal ankamen und ankommen. Durch die Knappheit an Containern und den damit verbundenen Frachtkostensteigerungen im transkontinentalen Verkehr kann man fest von Preissteigerungen in naher Zukunft ausgehen.