Marke

Bioboden

 

Wieso Bioboden?

Ein Bioboden ist wohngesund und schadstofffrei, denn Bioböden bestehen aus nachwachsenden Rohstoffen und natürlichen Füllstoffen wie Kreide, Rizinusöl und Rapsöl. In ihrer Herstellung wird auf schädliche Weichmacher, PVC, Phthalate und Lösemittel verzichtet. Auf Grund der besonderen umwelt- und gesundheitsverträglichen Eigenschaften finden Bioböden schon lange in sensiblen und gleichzeitig stark beanspruchten Räumlichkeiten wie Kliniken, Seniorenanlagen, Kindergärten und Schulen ihren Einsatz. Die vielen Vorteile von Bioboden werden auch immer stärker durch Mieter und Hausbesitzer genutzt. Der Bioboden ist besonders robust, wasserfest und pflegeleicht - ideal für Haushalte mit Kindern, Allergikern oder Tieren.

 


 

Classen Bioboden Classen Designboden Neo

Der ökologisch nachhaltige und PVC- sowie Weichmacherfreie Bioboden von Classen begeistert unsere Kunden durch seinen neuen Biowerkstoff, Composite Solid Fibreboard. Dieser bildet die Grundlage für den robusten, sicheren und modernen Bioboden. Classen Designboden Neo ist wasserresistent und pflegeleicht.

 

HARO Bioboden DISANO Designboden

Ein wohngesunder und schadstofffreier Bodenbelag der elastisch, fußwarm, widerstandsfähig und pflegeleicht ist. Frei von PVC, Weichmachern und anderen Unruhestiftern ist der Bioboden in der Haro DISANO Designboden Serie der richtige Boden für sensibel und stark genutzte Räumlichkeiten, wie Schulen, Kindergärten und Pflegeeinrichtungen, aber auch für ihre Küche oder ihr Kinderzimmer.

 

Parador Bioboden Parador Eco Balance PUR Boden

Der Eco Balance PUR Boden überzeugen durch seine hohe Elastizität, die eine hohe Trittschalldämmung und ein angenehmes Laufgefühl, welches besonders gelenkschonend ist, hervorruft. Dieser Bioboden ist in ihrer Oberfläche mit Vinylboden zu vergleichen und trägt deren hochwertigen Eigenschaften inne. Dank des hochwertigen Rohstoffes Polyurethan sind aber keine Weichmacher benötigt.

 

Wineo Bioboden PURLINE Bioboden

Die Wineo PURLINE Bioboden bestehen zu 100% aus natürlichen und nachwachsenden Rohstoffen. Zudem ist dieser Bioboden recyclebar und somit sehr nachhaltig. Sie erhalten einen Bioboden, der ohne Chlor, Weichmacher, Lösungsmittel und PVC bestens auskommt und zudem besonders pflegeleicht ist.

 


 

Bioboden – die gesunde und ökologische Lösung. Bioboden gewinnt immer mehr an Beliebtheit und ist mittlerweile Mitstreiter unter den meist gekauften Bodenbelägen überhaupt. Der Bioboden besticht vor allem mit seiner umweltschonenden Herstellung und seinem besonders hohen Gesundheitssicherheit. Auch ist einer Bioboden wegen seiner hohen Belastbarkeit und langen Lebensdauer bekannt. Der Bioboden gehören in der Anschaffung zu den teureren Bodenbelägen, überzeugt allerdings auch mit einer sehr hohen Qualität und Langlebigkeit. Darüber hinaus gilt der Bioboden als besonders robust, wasserfest und pflegeleicht - ideal für Haushalte mit Kindern, Allergikern oder Tieren. Durch die steigende Nachfrage und Beliebtheit an Bioböden gibt es diese in immer mehr verschiedenen Ausführungen. Ob in Echtholzoptik, Fließen, Kork, Naturstein oder mehrfarbig - auch für Ihren Geschmack ist etwas dabei.

Bioboden ist wohngesund und schadstofffrei ohne seiner Elastizität zu entbehren. Die Herstellung von Bioboden verzichtet auf schädliche Weichmacher, PVC, Phthalaten und Lösemittel. Durch den Werkstoff Polyurethan erhalten Sie einen moderneren, sicheren, vielseitigen Bodenbelag, der in seiner Oberfläche an Vinyl, eben ohne Weichmacher, erinnert. Bioboden besteht aus nachwachsenden Rohstoffen und natürlichen Füllstoffen wie Kreide, Rizinusöl und Rapsöl. Öko-Bodenbeläge sind absolut PVC-frei und werden ohne Chlor, Weichmacher und Lösungsmittel hergestellt. Durch seine duroplastischen Eigenschaften des Polyurethans ist für ein hervorragendes Abrieb-, Kratz- und Rückstellverhalten gesorgt. Somit sind Bioböden - Dank ihrer hohen Widerstandsfähigkeit - für Räume mit hohen mechanischen Belastungen sowohl im privaten wie im gewerblichen Bereich geeignet. Auf Grund der besonderen umwelt- und gesundheitsverträglichen Eigenschaften finden Bioböden in sensiblen und gleichzeitig stark beanspruchten Räumlichkeiten wie Kliniken, Seniorenanlagen, Kindergärten und Schulen vermehrt ihren Einsatz.

Bioboden kann sowohl schwimmend verlegt, als auch vollflächig verklebt werden, verklebt eignet er sich besonders für Feuchträume. Hierbei werden die einzelnen Platten vollflächig mit dem Untergrund verklebt. Dabei muss unbedingt darauf geachtet werden, dass der Untergrund frei von Unebenheiten oder Schmutz ist. Bei einer schwimmenden Verlegung wird zusätzlich eine Unterlagsbahn für einen optimalen Trittschallschutz, ggf. mit Feuchtigkeitssperre, verlegt. Durch die spezielle Klick-Verbindung werden hier die einzelnen Elemente nur noch miteinander verklickt und machen die Verlegung selbst für Hobbyhandwerker zu einer Leichtigkeit.

Bioboden ist ein elastischer Boden, der mit einer geringen Trittschallentwicklung und einem angenehmen Laufgefühl begeistert. Dadurch ist er zudem besonders gelenkschonend. Bioboden ist leise, fußwarm, energieeffizient und nachhaltig. Öko-Bodenbelag überzeugt viele Kunden, weil er geruchsneutral und frei von Emissionen ist. Bioboden aus der Serie Classen Neo ist 100% wiederverwertbar und ausschließlich made in Germany, so gehen Sie mit der Zeit und können sicherstellen, nachhaltig zu handeln. Der Bioboden der Serie HARO DISANO Designboden ist besonders pflegeleicht, schön und wohngesund und mit gutem Grund mit dem eco-Siegel und dem Blauen Engel zertifiziert.

Ein Bioboden ist in der Pflege und Reinigung sehr unproblematisch. Bei Schmutz oder Staub kann ein Bioboden ganz einfach nebelfeucht gewischt werden. Dennoch sollte beachtet werden, dass ein Bioboden trotz seiner robusten Eigenschaften nicht unzerstörbar ist. Es sollte beachtet werden, dass beim Verrücken schwerer Gegenstände oder dergleichen, Kratzer und kleine Macken entstehen können. Hierfür bieten die Hersteller jedoch spezielle Pflegeprodukte und Reparatursets an, die Ihren Bioboden wieder in altem Glanz erstrahlen lassen.

Bioböden werden wie auch viele andere Bodenbeläge, abhängig von der geplanten Nutzung und Beanspruchung, in unterschiedlichen Nutzungsklassen unterteilt und angeboten. Der Beanspruchungsgrad der sogenannten Nutzschicht wird durch die Nutzungsklassen klassifiziert. Je nach Inanspruchnahme des Biobodens werden für den privaten Bereich die Nutzungsklassen 21/22/23 empfohlen und für den gewerblichen 31/32/33. Hierbei steht die zweite Ziffer für die Intensität der Benutzung, „1“ für geringe, „2“ für mittlere und „3“ für hohe Nutzung.

In unserem Hersteller Portfolio finden sich die beliebtesten Biobodenlieferanten wie z.B. Haro, Wineo, Parador und Classen. Schwierigkeiten bei der Entscheidung für das richtige Design? Kein Problem! Bei Parkettkaiser können Sie sich jederzeit bis zu 3 Muster kostenlos bestellen und zuschicken lassen.